Oktober 2019

Das magische Tor im Kaukasus

von Friedhelm Schneidewind

auf der SHORTLIST beim Preis der Heidelberger Autorinnen und Autoren 2020 (der Preis wurde nicht vergeben) –

auf YouTube: Live-Lesung im Rahmen der Online-Reihe Heidelberg_Liest
Nach einer knapp 10-minütigen Einführung in die Reihe und die Hintergründe lese ich ca. 45 Minuten aus verschiedenen Kapiteln, die Texte habe ich ausgewählt zum Thema »Begegnungen«.

Zum Buch auf der Seite des Karl-May-Verlages

Band 8 der Buchreihe »Karl Mays Magischer Orient« – mit einem Epilog von Bernhard Hennen – Titelbild Elif Siebenpfeiffer –

480 Seiten · Klappenbroschur mit Lackfolien-Veredelung, 13,5 x 21,5 cm · Karl-May-Verlag, Bamberg, 2019 · ISBN 978-3-7802-2508-5 · 20.00 EUR

Mein Angebot: Magisch-Musikalische Lesung (PDF · 1,5 MB) · mit Tryptichon

»Ich bin von dem Buch sehr begeistert. Friedhelm Schneidewind hat einen außergewöhnlichen Roman geschrieben und mich als Leser überzeugt.«
(Bernhard Hennen zum Roman »Das magische Tor im Kaukasus« nach dem Lesen des Manuskripts und vor dem Schreiben des Epilogs)
– mehr von Bernhard Hennen auf Video

»... ein gutes Buch, interessant. [...] Es ist Fantasy, es soll Spaß machen, und das tut das Buch sicherlich.«
(Ralf Bosse, Radio WAF, zum Roman »Das magische Tor im Kaukasus«)

»Wie skrupellos darf man bei seinen Geschäften sein und wie weit darf man bei der Rettung der Natur gehen? Heiligt der Zweck immer die Mittel? Diese Problematik steht im Mittelpunkt von Schneidewinds Roman. [...] Old Firehand wird wieder – wie in ›Winnetou II‹ – von einem Vergeltungswunsch beherrscht, auch hier entsprungen aus schmerzerfüllter, unreflektierter Leidenschaft. Dieser gnadenlosen Härte setzt Kara Ben Nemsi Vergebung, Nachsicht und Humanität entgegen. Old Firehand und Kara Ben Nemsi stehen so auf verschiedenen Seiten eines moralisch-ethischen Diskurses. [...] ... Schneidewind ein durchaus ›ungewöhnlicher Roman‹ (Bernhard Hennen) gelungen, der den Karl-May-Kosmos interessant erweitert.«
(Volker Krischel: Magie, Kapitalismus und Rettung der Natur. »KARL MAY & Co.« Das Karl-May-Magazin. Nr. 159, 1|20, Februar 2020, zum Roman »Das magische Tor im Kaukasus«)

»Der Stil von Karl May wird in der spannenden Erzählung gut herausgearbeitet. Schöne spannende Handlung ...«
(Klaus-Peter Klein, amazon-Rezension, 13.12.2019, zum Roman »Das magische Tor im Kaukasus«)

»Ein spannendes Buch, das den letzten Band einer Reihe darstellt, den man aber auch unabhängig von den anderen lesen kann.«
(beccatestet zum Roman »Das magische Tor im Kaukasus« auf ihrem BLOG, 18.10.2019)

»Besonders interessant erweist sich die sehr aktuelle Thematik, die der Autor in diesen Plot gut einzubinden versteht. Umweltschutz und Tierschutz werden eingebracht. Hinzu kommen die magischen Strömungen, die dem Erzählstrang zwar inne wohnen, diesen aber nicht zu stark dominieren, sodass auch die Leser, denen Karl Mays Originale am Herzen liegen nicht zu viele Kompromisse eingehen müssen. Insgesamt wird man als Leser über die mehr als 470 Seiten Text hinweg trefflich unterhalten. Der Epilog von Bernhard Hennen rundet dann noch mit philosophischen Gedankengängen ab. Als Leser bleibt man gespannt zurück, denn der Plot ist in sich soweit abgeschlossen, sodass noch nicht zu erahnen ist, wie es in Band 9 gegebenenfalls weiter gehen könnte.«
(Michael Brinkschulte, 24.11.2019, in »Der Hörspiegel« zum Roman »Das magische Tor im Kaukasus«)

Vorgestellt wurde das Buch in zwei Sendungen im BERMUDAFUNK:

Sendung KOPF IM OHR im Bermudafunk vom 12. August 2019
Aktuelle und geplante Publikationen der Regionalgruppe

Die Sendung kann mit Ausnahme der Musik hier heruntergeladen werden: 33:24 Min., MP3: 22,9 MB – Vorstellung des Romans ab 22:55

Sendung KOPF IM OHR im Bermudafunk vom 14. Oktober 2019
Bertha von Suttner und Karl May
Die Sendung kann mit Ausnahme der meisten Musik hier heruntergeladen werden: 45:33 Min., MP3: 31,3 MB

Mittwoch, 24. Juni 2020, 21:00 Uhr
Shortlist-Lesung zum Preis der Heidelberger Autorinnen und Autoren
im Rahmen der Heidelberger Literaturtage
online

Aufnahme zur Online-Lesung am Mittwoch, 24. Juni 2020, 21:00 Uhr
Shortlist-Lesung zum Preis der Heidelberger Autorinnen und Autoren
im Rahmen der Heidelberger Literaturtage – nur online

Es lasen: Christoph Klimke (Der Koloss), Anne Richter (Unvollkommenheit), Sofie Steinfest (Kurz-Prosatexte), Andrea Willig (Die Eule)
und
ich aus meinem Roman »Das magische Tor im Kaukasus«Bilder

Zum Seitenanfang

Das Tryptichon zur Lesung

Für Lesungen aus meinem Roman »Das magische Tor im Kaukasus« habe ich mir von der Künstlerin Ulrike Grimm ein Tryptichon anfertigen lassen, in dem Motive aus dem Roman aufgegriffen werden.

Das Tryptichon in meiner Wohnung an seinem Platz; so möchte ich es bei Lesungen und Buchvorstellungen hinstellen. Im Hintergrund ein Exemplar meines Romans »Das magische Tor im Kaukasus«.

Das ist das Tryptichon in meiner Wohnung an seinem Platz; so möchte ich es bei Lesungen und Buchvorstellungen hinstellen. Im Hintergrund ein Exemplar meines Romans »Das magische Tor im Kaukasus«.

Das Tryptichon in meiner Wohnung an seinem Platz. Das Instrument oben ist ein georgisches Panduri, wie es in meinem Roman vorkommt. Daneben sieht man die Bücher aus der Reihe »Karl Mays Magischer Orient«, daneben einen Teil meiner Karl-May-Sammlung.

Das ist das Tryptichon in meiner Wohnung an seinem Platz. Das Instrument oben ist ein georgisches Panduri, wie es in meinem Roman vorkommt. Daneben sieht man die Bücher aus der Reihe »Karl Mays Magischer Orient«, daneben einen Teil meiner Karl-May-Sammlung.

Das Tryptichon, wie ich es bei Lesungen und Buchvorstellungen hinstellen möchte.

Das ist das Tryptichon, wie ich es bei Lesungen und Buchvorstellungen hinstellen möchte.

Das Tryptichon geschlossen, man sieht die in dieser Situation zu sehende Vorderseite.

Hier zeige ich das Tryptichon geschlossen, man sieht die in dieser Situation zu sehende Vorderseite.

Die Rückseite des Tryptichons, umrahmt von den beiden Tieren, die bei geschlossenem Tryptichon vorne zu sehen sind.

Das ist die Rückseite des Tryptichons, umrahmt von den beiden Tieren, die bei geschlossenem Tryptichon vorne zu sehen sind.

Die Künstlerin Ulrike Grimm zeigt das Tryptichon offen, wie es bei Lesungen und Buchvorstellungen zu sehen ist.

Die Künstlerin Ulrike Grimm zeigt das Tryptichon offen, wie es bei Lesungen und Buchvorstellungen zu sehen ist.

Die Künstlerin Ulrike Grimm zeigt die Rückseite des Tryptichons, umrahmt von den beiden Tieren, die bei geschlossenem Tryptichon vorne zu sehen sind.

Die Künstlerin Ulrike Grimm zeigt die Rückseite des Tryptichons, umrahmt von den beiden Tieren, die bei geschlossenem Tryptichon vorne zu sehen sind.

Zum Seitenanfang

Buchvorstellungen

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 19:30 Uhr · Eintritt frei
Musikalisch-magische-Lesung im Rahmen der Literaturetage der »Räuber ’77«
Räume vom Deutschen Kinderschutzbund Mannheim · N 3, 7 (2.OG) · 68161 Mannheim

Mittwoch, 22. April, 9:15 – 11:00 Uhr · Bessunger Buchladen, Darmstadt
Lesung für Jugendliche zum UNESCO-Welttag des Buches (23. April)
– Nach Absprache mit mir können auch Außenstehende an der Lesung teilnehmen.
Die Veranstaltung wird in den Mai oder Juni verschoben – neuer Termin hier demnächst.

Freitag, 18.10.19, 14 Uhr: Frankfurter Buchmesse, Stand des Karl-May-Verlages
– mit Bernhard Hennen, Jacqueline Montemurri, Alexander Röder und Thomas Le BlancBilder

Samstag, 19. Oktober 2019, 18 – 19 Uhr: BuCon – BuchmesseCon – das phantastische Treffen
Bürgerhaus, Raum Deep Space 3, Fichtestr. 50, 63303 Dreieich-Sprendlingen
– mit Bernhard Hennen, Jacqueline Montemurri, Alexander Röder und Thomas Le Blanc – BilderVideos


Friedhelm Schneidewind · Stengelhofstraße 57 · 68219 Mannheim (Deutschland/Germany)
Telefon 0621 48497525 + 0179 9718257 · Fax 0621 48497526

E-Mail: autor@friedhelm-schneidewind.de

Zum XING-Profil von Friedhelm Schneidewind

Profil von Friedhelm Schneidewind bei LinkedIn

Mein Profil auf Facebook

Zum Facebook-Profil von Friedhelm Schneidewind


Geschichten, Artikel,
Essays, Lieder ...

Rundfunk- und
Fernseh-Auftritte

Presse-
stimmen



Bücher von
Friedhelm Schneidewind

Impressum
Friedhelm Schneidewind


Startseite
Friedhelm Schneidewind