Friedhelm Schneidewind mit Bassblockflöte, Liederabend bei der RingCon, Bonn Oktober 2013

Friedhelm Schneidewind

Musiker, Barde, Komponist

Schauspieler, Regisseur, Rollenspieler

Musik macht Friedhelm Schneidewind u. a. mit dem Mittelalter-Ensemble »Conventus Tandaradey«, als Solobarde sowie in verschiedenen musikalischen Rollen, u. a. als Oswald von Wolkenstein. Manchmal spielt er auch Barockmusik (Tonaufnahmen); er wirkte bei mehreren Tonträgern und Videos mit und hat Erfahrung im Notensatz.

Mit ERLENTOCHTER Daniela Osietzki bildet Schneidewind das Duo BARDENSANG UND ZAUBERKLANG, seit 1995 leitet er das Mittelalterensemble CONVENTUS TANDARADEY.
Lesung Neckarsteinach 2014: Bilder + Tonaufnahmen und Video
– 2015 Mitwirkung mit Gesang, Bassflöte und Drehleier bei der CD FÜR UND FÜR der ERLENTOCHTER

»Das Duo ›Bardensang und Zauberklang‹ führte das Publikum mit seinen Harfen- und Blockflötenklängen in eine komplett andere Welt.«
Mannheimer Morgen, 10.03.2018, zum Auftritt bei »Kultur im Dunkeln« am 06.03.2018 in der Schlossschule Ilvesheim

Als Schauspieler und Regisseur war Schneidewind in dem vampiresken Schauspiel »Carmilla« aktiv, bei Live-Rollenspielen (LARP) trat er auch als Bogenschütze in Erscheinung; er ist Fachkraft für Arbeitssicherheit.

»... ein begabter Komponist, Musiker und Sänger, der bei unzähligen Veranstaltungen das Publikum mit seiner ausdrucksstarken Stimme und dem zarten Klang seiner Harfe in den Bann zieht.«
Dr. Julian Eilmann: »Im Reich der Sehnsucht: Friedhelm Schneidewinds ›Traumbaum‹« – in: EREBOR – Fantastische Medien – Nr. 5, März 2018

»Er ist Theaterautor, Radiomoderator, Musiker und verarbeitet entsprechend phantastische Themen auf ganz unterschiedliche Weise. Im musikalischen Bereich gilt er als großer Interpret der historischen Aufführungspraxis.«
Vorwort zur Festschrift für Friedhelm Schneidewind, hrsg. von Oliver Bidlo, Julian Eilmann und Frank Weinreich: Zwischen den Spiegeln. Neue Perspektiven auf die Phantastik. Essen, Oktober 2011

»Schneidewind bläst neben zahlreichen Flöten vor allem das mittelalterliche Gemshorn und singt.«
Haller Tagblatt, 13.02.2018, über den Abschlussabend bei den Sackpfeifertagen Schwäbisch Hall auf der Comburg · Foto (10/10 der Bildergalerie): Hans Kumpf

Tonaufnahmen als BarockmusikerAufnahmen als Mittelalter-Sänger
Musikvideos
Musikalische Mitwirkung bei Tonträgern und VideosInstrumente

Video vom Harfenwinter 2017 · Videos vom Harfensommer 2016

»... Wolkenstein-Lieder etwa lebendig durch ... den ›Barden‹ Friedhelm Schneidewind, der, als Oswald gewandet, im Heidelberger Schloss auftritt und die Lieder ›wie sie zu Oswalds Zeit geklungen haben könnten‹ vorträgt.«
(Johannes Spicker in seinem Buch »Oswald von Wolkenstein. Die Lieder«, Berlin: Erich Schmidt 2007, S. 30)

Aussagen zur Aufführungspraxis, die Schneidewind teilt und die sein musikalisches Wirken prägen


Friedhelm Schneidewind mit gotischer und romanischer Harfe beim Tolkien-Thing, Juli 2017

Mein Wohnwagen als Bardenzimmer
Mein Wohnwagen als Bardenzimmer
(bemalt von Ulrike Grimm: www.art-grimm.de)

Zum XING-Profil von Friedhelm Schneidewind

Profil von Friedhelm Schneidewind bei LinkedIn

Mein Profil auf Facebook

Zum Facebook-Profil von Friedhelm Schneidewind