Friedhelm Schneidewind, RingCon, Bonn, Oktober 2013

Friedhelm Schneidewind

Die eigene Weiterbildung

Zur Urkunde als FACHKRAFT FÜR ARBEITSSICHERHEIT (FaSi/FaS/SiFa/SIF)

Friedhelm Schneidewind, Wetzlar 2012

Die Curiosità, die »Neugier auf das Leben und ein Verlangen nach fortwährendem Lernen«, war eines der Prinzipien von Leonardo da Vinci. Heute ist lebenslanges Lernen ein beliebtes Schlagwort – und für die meisten Menschen in unserem Land eine Notwendigkeit.

Als Dozent, Referent, Moderator, Autor und Unternehmer ist es mir nicht nur eine Pflicht, sondern meistens auch ein Vergnügen, mich selbst stetig fort- und weiterzubilden. Seit 2014 bin ich Fachkraft für Arbeitssicherheit (FaSi/FAS/SiFa – Prospekt/Portfolio)

Hier eine (unvollständige) Liste der Menschen und Organisationen, bei denen ich etwas lernen durfte, und der Seminare und Fortbildungen.

ver.di = Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft · VBG = Verwaltungsberufsgenossenschaft · KVJS = Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg

nach oben

Pädagogik, Seminarleitung/Schulung

Ersthelfer-Fortbildung
VBG/Malteser, 07/2016 – VBG/Johanniter, 08/2014 – VBG/Malteser, 12/2012 – VBG/Johanniter, 04/2011 – VBG/Malteser, 2009

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)/Johanniter, 2002

Autismus-Spektrum-Störungen und auffälliges Verhalten
WorkshopBerufsbildungswerk Neckargemünd (SRH/BBW, 2016)

Bauchredner-Grundkurs (»Magic Peter« Eberle, Kuppenheim 2015)

Train-the-Trainer-Seminar: Bewerbungstraining intensiv II (Dienger-Marketing, 2016)
Train-the-Trainer-Seminar: Bewerbungstraining intensiv (Dienger-Marketing, 2015)

Gesundheitskompetenzen fördern – Burnoutprävention (VBG, 2014)

Psychische Belastungen im Betrieb erkennen, erfassen und präventiv handeln (VBG, 2014)

Psychische Erkrankungen erkennen und damit umgehen (KVJS, 2013)

Sicher und gesund führen: So leiten Sie Konfliktgespräche! (VBG, 2013)

Umgang mit Heterogenität: Beziehungskompetenz und Empathie aus Sicht der Hirnforschung (Vortrag Prof. Joachim Bauer, Freiburg, 2013)

Gesundheitskompetenzen fördern – Stress managen (VBG, 2013)

Organizing (ver.di, 2013)

Moderation (ver.di, 2013)

»united future – digitale (ohn)macht!? leben und lernen im web X.0«
FachtagungBerufsbildungswerk Neckargemünd (SRH/BBW, 2012)

Sicherheit in Ausbildungswerkstätten
inkl. der Qualifizierung zum Sicherheitsbeauftragten (VBG, 2011)

Selbsthilfe(gruppen) und ihre Bedeutung
Medizinische Klinik V Heidelberg, 2010/11/12 –

Malen als Therapie
Medizinische Klinik V Heidelberg, 2011 –

Moderation und Kreativität (Ariane Zeuner, 2011)

Moderation als Methode im Arbeitsschutz (VBG, 2010)

Arbeitsschutz in Ausbildungseinrichtungen und -werkstätten (VBG, 2010)

Sicherheit bei Fernseh-, Hörfunk-, Film-, Theater- und Veranstaltungstechnik (VBG, 2010)

Fachtagung E-Learning (Berufsbildungswerk Neckargemünd [BBW], 2010)

Stimmprävention – mit der Stimme arbeiten (VBG, 2010)

Gewaltprävention in der Ausbildung (VBG, 2009)
Drogenprävention in der Ausbildung (VBG, 2009)
Alkohol am Arbeitsplatz (VBG, 2009)

Prüfer-Workshop (2007)
IHK Rhein-Neckar
(2013 Silbermedaille der IHK Rhein-Neckar für langjährige Prüfertätigkeit)

Referenten-Workshops (6 Stück, 2004/06/07)
Seminarvorbereitung, Seminargestaltung, Seminarpraxis (IFB)
Rolf Christiansen, Angelika Schädlich

Führungs– und Sozialkompetenz (2004, Kongress des IFB)
Workshops und Vorträge zu Coaching, Führung, Veränderungsprozessen und Zeitmanagement
u. a. mit Prof. Dr. Wolfgang Däubler und Prof. Dr. Lothar J. Seiwert

Ausbildereignungsprüfung (1992)
IHK Saarbrücken

Vorbereitungsseminar für die kirchenmusikalische D-Prüfung
1978, 6 Wochenenden, Evangelische Kirche im Rheinland, Sophie Mayer

Jugendleiterschulung und -prüfung (1974/75)
Evangelisches Jugendwerk an der Saar

nach oben

Sicherheit, Arbeitsschutz, Gesundheit etc.

Zur Urkunde als FACHKRAFT FÜR ARBEITSSICHERHEIT (FaSi/FaS/SiFa/SIF)

Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit – SiFa/FaSi/FAS (VBG, ab 2012)
Apr. 2014: Abschluss im Bereich Büroarbeitsplätze/Verwaltungstätigkeiten – Nov. 2014: zusätzlich Abschluss im Bereich Technik
(alle Zertifikate und Urkunden der Ausbildung – Prospekt/Portfolio
)

Fahrsicherheits-Training
– ACE 2015 (mit Wohnwagen) – VBG 2009 + 2013 – ADAC 1977 + 1980 + 1988 + 2012 –

Ersthelfer-Fortbildung
VBG/Malteser, 07/2016 – VBG/Johanniter, 08/2014 – VBG/Malteser, 12/2012 – VBG/Johanniter, 04/2011 – VBG/Malteser, 2009
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)/Johanniter, 2002

Autismus-Spektrum-Störungen und auffälliges Verhalten
WorkshopBerufsbildungswerk Neckargemünd (SRH/BBW, 2016)

Die »International Classification of Functioning, Disability and Health – ICF« (SRH/BBW, 2016)

Der akustisch optimierte Büroarbeitsplatz: Raumakustik bewerten und verbessern
(Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, VBG, 2016)

Der lichttechnisch optimierte Arbeitsplatz: Grundlagen der Beleuchtung – mit Erwerb der Fach- und Sachkunde
(Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, VBG, 2015)

Lärmschutz: Grundlagen und Messungen (VBG, 2015)

Naturwissenschaftliche Laboratorien (VBG, 2015)

Elektrotechnik – Weiterbildung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person (EUP)
(Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, VBG, 2014)

Reha vor Rente (KVJS, 2014)

Gesundheitskompetenzen fördern – Burnoutprävention (VBG, 2014)

Psychische Belastungen im Betrieb erkennen, erfassen und präventiv handeln (VBG, 2014)

Neues aus der Krebsprävention – Moderne Systemtherapie bösartiger Tumoren – Aktuelles aus der Nuklearmedizin und Strahlentherapie – Palliativmedizin
(NCT – Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, Heidelberg 2014)

Gesundheitskompetenzen fördern – Gesundheit selbst managen (VBG, 2013)

Gesundheitskompetenzen fördern – Stress managen (VBG, 2013)

Sicher und gesund führen: So leiten Sie Konfliktgespräche! (VBG, 2013)

Umgang mit Heterogenität: Beziehungskompetenz und Empathie aus Sicht der Hirnforschung (Vortrag Prof. Joachim Bauer, Freiburg, 2013)

Psychische Erkrankungen erkennen und damit umgehen (KVJS, 2013)

Vom Fließband- zum Hightech-Kapitalismus (ver.di, 2013)

Moderation (ver.di, 2013)

Industriearbeit 1909 – 1979 (Ziegelei-Museum Lage, 2013)

»united future – digitale (ohn)macht!? leben und lernen im web X.0«
FachtagungBerufsbildungswerk Neckargemünd (SRH/BBW, 2012)

Leben zwischen Online- und realer Welt – Umgang mit sozialen Netzwerken
ver.di-Institut für Bildung, Medien und Kunst Lage-Hörste, Juni 2012

Barrierefreie Arbeitsgestaltung (VBG, 2013)

Barrierefreies Webdesign (VBG, 2012)

Schwerbehinderte: Recht und Förderung
(Klinik für Tumorbiologie Freiburg, 2011/12)

Selbsthilfe(gruppen) und ihre Bedeutung
(Medizinische Klinik V Heidelberg, 2010/11/12)

Alternative und komplementäre/supportive Medizin/Therapien
(Klinik für Tumorbiologie Freiburg, 2011/12; Medizinische Klinik V Heidelberg, 2010/11/12)

Sicherheit in Ausbildungswerkstätten
inkl. der Qualifizierung zum Sicherheitsbeauftragten (VBG, 2011)

Arbeitsschutz als Chefsache (VBG, 2011)

Freie Berufe: Gesund und leistungsfähig bleiben (VBG, 2011)

Grundlagenseminar Brandschutz (VBG, 2011)

Moderation als Methode im Arbeitsschutz (VBG, 2010)

Arbeitsschutz in Ausbildungseinrichtungen und -werkstätten (VBG, 2010)

Sicherheit bei Fernseh-, Hörfunk-, Film-, Theater- und Veranstaltungstechnik (VBG, 2010)

Gewaltprävention in der Ausbildung (VBG, 2009)

Drogenprävention in der Ausbildung (VBG, 2009)

Alkohol am Arbeitsplatz (VBG, 2009)

Arbeitszeitregelungen im Betrieb (2002)
Betriebsrats-Seminar beim IFB

nach oben

Lehrgänge speziell als Unternehmer
u. a. zur Teilnahme am Unternehmer-/Arbeitgebermodell
– Bescheinigung der VBG

Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit – SiFa/FaSi/FAS (VBG, ab 2012)
Apr. 2014: Abschluss im Bereich Büroarbeitsplätze/Verwaltungstätigkeiten – Nov. 2014: zusätzlich Abschluss im Bereich Technik
(alle Zertifikate und Urkunden der Ausbildung)

IT und Datenschutz – Wie ich mein Geschäftsmodell und Produkt datenschutzkonform gestalte (MAFINEX-Technologiezentrum MTZ, 2016)

Wespennest Gemeinnützigkeit (Mannheimer Vereinswerkstatt, 2016)

Reha vor Rente (KVJS, 2014)

Gesundheitskompetenzen fördern – Burnoutprävention (VBG, 2014)

Psychische Belastungen im Betrieb erkennen, erfassen und präventiv handeln (VBG, 2014)

Gesundheitskompetenzen fördern – Gesundheit selbst managen (VBG, 2013)

Sicher und gesund führen: So leiten Sie Konfliktgespräche! (VBG, 2013)

Rechtliche Fallstricke bei FanArt und FanFiction (RA Gregor Theado, RingCon 2013)

Gesundheitskompetenzen fördern – Stress managen (VBG, 2013)

Barrierefreie Arbeitsgestaltung (VBG, 2013)

Arbeitsschutz als Chefsache (VBG, 2011)

Freie Berufe: Gesund und leistungsfähig bleiben (VBG, 2011)

Sicherheit in Ausbildungswerkstätten
inkl. der Qualifizierung zum Sicherheitsbeauftragten (VBG, 2011)

Grundlagenseminar Brandschutz (VBG, 2011)

Moderation als Methode im Arbeitsschutz (VBG, 2010)

Arbeitsschutz in Ausbildungseinrichtungen und -werkstätten (VBG, 2010)

Sicherheit bei Fernseh-, Hörfunk-, Film-, Theater- und Veranstaltungstechnik (VBG, 2010)

Gewaltprävention in der Ausbildung (VBG, 2009)
Drogenprävention in der Ausbildung (VBG, 2009)
Alkohol am Arbeitsplatz (VBG, 2009)

Arbeitszeitregelungen im Betrieb (2002)
Betriebsrats-Seminar beim IFB

nach oben

Radio, Fernsehen, Film

Sechste Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)
Universität Tübingen, 24. bis 27. September 2015

IT und Datenschutz – Wie ich mein Geschäftsmodell und Produkt datenschutzkonform gestalte (MAFINEX-Technologiezentrum MTZ, 2016)

Der akustisch optimierte Büroarbeitsplatz: Raumakustik bewerten und verbessern
(Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, VBG, 2016)

Lärmschutz: Grundlagen und Messungen (VBG, 2015)

ElektrotechnikWeiterbildung zur Elektrotechnisch unterwiesenen Person (EUP)
(Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, VBG, 2014)

FUNKKOLLEG Medienkultur im digitalen Zeitalter (2012/13)

Zweite Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)
Universität Salzburg, 29. September bis 1. Oktober 2011

Moderation und Kreativität (Ariane Zeuner, 2011)

Moderation als Methode im Arbeitsschutz (VBG, 2010)

Einführungsworkshop Bermuda-Funk
(Redaktionelles sowie Technik, 2010, siehe auch KOPF IM OHR)

Sicherheit bei Fernseh-, Hörfunk-, Film-, Theater- und Veranstaltungstechnik (VBG, 2010)

Stimmprävention – mit der Stimme arbeiten (VBG, 2010)

Vampir-Kongress: Der Vampir im Film (Dracula-Society, Laubach, 2003)

»Der König kehrt zurück«
Tagung zu »Der Herr der Ringe« (Evangelische Akademie Thüringen, Weimar 2003)

Die Bilder zwischen den Zeilen. Verfilmte Kinder– und Jugendliteratur
Jahrestagung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Jugendliteratur e. V. (Wiesbaden, 2002)

»Der dunkle Mythos«: Von denen Vampyren und Blutsaugern
(»Transylvanian Society of Dracula« in Deutschland, Grünberg, 1998)

Workshop Digitales Video und Filmen (Saarländischer Rundfunk, SR, 1996)

Workshop Interview-Technik (Saarländischer Rundfunk, SR, 1995)

4. Saarbrücker Medientage (Saarbrücken, 1995)

FUNKKOLLEG Medien und Kommunikation (1990/91 hr)

nach oben

Vortrag, Lesung, Moderation

Bauchredner-Grundkurs (»Magic Peter« Eberle, Kuppenheim 2015)

So leiten Sie Konfliktgespräche! (VBG, 2013)

Moderation (ver.di, 2013)

Nonverbale Kommunikation und Überzeugungskraft (Joachim Skambraks, 2013)

FUNKKOLLEG Medienkultur im digitalen Zeitalter (2012/13)

Moderation und Kreativität (Ariane Zeuner, 2011)

Moderation als Methode im Arbeitsschutz (VBG, 2010)

Einführungsworkshop Bermuda-Funk (2010)

Stimmprävention – mit der Stimme arbeiten (VBG, 2010)

Scan-Reading (Schnell und gründlich lesen, IFB, 2008)

Rolf Christiansen (2004, 2007)

Joachim Kerzel (1999)

nach oben

Gestaltung/Layout/Satz

Rechtliche Fallstricke bei FanArt und FanFiction (RA Gregor Theado, RingCon 2013)

Barrierefreies Webdesign (VBG, 2012)

»united future – digitale (ohn)macht!? leben und lernen im web X.0«
FachtagungBerufsbildungswerk Neckargemünd (SRH/BBW, 2012)

Leben zwischen Online– und realer Welt – Umgang mit sozialen Netzwerken
ver.di-Institut für Bildung, Medien und Kunst Lage-Hörste, Juni 2012

Tage der Typografie (ver.di, 2002 und 2003)

nach oben

Schriftstellerei/Schreiben

Die Literatur des Mittelalters im Fantasyroman – Formen einer populären Rezeption
Universität Siegen, 7. bis 9. April 2016
u. a.: »Zum Narrativ der Hilfsbedürftigkeit ›fremder‹ Völker im Mittelalter und in der Postmoderne« (Astrid Lembke)
»Parodie mittelalterlichen Heldentums in Michael Endes Unendlicher Geschichte. Mythische Bildwelten und deren kritische Entschlüsselung als integrale Bestandteile einer reflexiven Fantasy« (Hans-Heino Ewers)

Sechste Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)
Universität Tübingen, 24. bis 27. September 2015

u. a.: »Figurationen des Wissens in der Science Fiction« (Frank Weinreich)
»Fantastische Bibliotheken: Vom Wandel der Wissensräume im digitalen Zeitalter (Klaudia Seibel)

»Philosophische Aliens – Die N=1 Problematik« (Tim Glaser)
»Fantastische Quellen des Wissens im antiken Epos und in postmodernen Mythenadaption« (Markus Janka und Michael Stierstorfer)
»Relevanz des Wissenserwerbs und der Wissensvermittlung im phantastischen Schulroman« (Maxi Steinbrück)

Rechtliche Fallstricke bei FanArt und FanFiction (RA Gregor Theado, RingCon 2013)

Vierte Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)
Phantastische Bibliothek Wetzlar, 26. bis 29. September 2013

u. a.: »Narrative Funktionen fantastischer Welten« (Hans Krah)

FUNKKOLLEG Medienkultur im digitalen Zeitalter (2012/13)

Zweite Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)
Universität Salzburg, 29. September bis 1. Oktober 2011

Ariane Zeuner (2011)

Markolf Hoffmann (2008, 2010, 2011)

Poesie– und Bibliotherapie (2011)

Einführungsworkshop Bermuda-Funk (2010, siehe auch KOPF IM OHR)

Romantische Frauen (Phantastische Bibliothek Wetzlar, 2009)

Jürgen Lodemann (2008)

FUNKKOLLEG Die Welt der Geschichten – Kunst und Technik der Erzählung (2007/08)

Imre Török (2003, 2007)

Vampir-Kongress: Der Vampir im Film (Dracula-Society, Laubach, 2003)

Peter Renz (2000, 2003)

Vampir-Kongress (Dracula-Society, Fernwald, 2003 – Fernsehbericht)

»Der König kehrt zurück«
Tagung zu »Der Herr der Ringe« (Evangelische Akademie Thüringen, Weimar 2003)

Die Bilder zwischen den Zeilen. Verfilmte Kinder– und Jugendliteratur
Jahrestagung des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Jugendliteratur e. V. (Wiesbaden, 2002)

»Der dunkle Mythos«: Der Vampir in der Literatur
(»Transylvanian Society of Dracula« in Deutschland, Grünberg, 2000)

Maja Langsdorff (2000)

»Der dunkle Mythos«: Von denen Vampyren und Blutsaugern
(»Transylvanian Society of Dracula« in Deutschland, Grünberg, 1998)

Seminare zum Journalismus (ver.di, 1992, 1993, 1995)

FUNKKOLLEG Medien und Kommunikation (1990/91 hr)

Ronald M. Hahn (1983)

FUNKKOLLEG Literatur (1976/77, hr)

nach oben

Wissenschaft und Ethik

Oben – Mitte – Unten – die Vermessung der Gesellschaft (ver.di, 2016)

Die Literatur des Mittelalters im Fantasyroman – Formen einer populären Rezeption
Universität Siegen, 7. bis 9. April 2016
u. a.: »Zum Narrativ der Hilfsbedürftigkeit ›fremder‹ Völker im Mittelalter und in der Postmoderne« (Astrid Lembke)
»Das Rittertum als problematischer mittelalterlicher Archetyp in George R.R. Martins Romanserie A Song of Ice and Fire« (Anja Müller)

Sechste Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)
Universität Tübingen, 24. bis 27. September 2015

u. a.: »Figurationen des Wissens in der Science Fiction« (Frank Weinreich)
»König Artus, die Tafelrunde und der Kampf gegen den Krieg« (Meret Fehlmann)

»Imaginationen weiblicher Zukunft in Future Fiction für Jugendliche« (Manuela Kalbermatten)
»Sind phantastische Kreaturen die besseren Menschen« (Ingold Zeisberger)
»Relevanz des Wissenserwerbs und der Wissensvermittlung im phantastischen Schulroman« (Maxi Steinbrück)

FUNKKOLLEG Philosophie (2014/15)

Vom Fließband- zum Hightech-Kapitalismus (ver.di, 2013)

FUNKKOLLEG Religion und Gesellschaft: Wozu Gott? – Religion zwischen Fundamentalismus und Fortschritt (2009/10)

»Der König kehrt zurück«
Tagung zu »Der Herr der Ringe« (Evangelische Akademie Thüringen, Weimar 2003)

FUNKKOLLEG Von Darwin zu Dolly – Evolution und Gentechnik (2001/02)

Der sechste Sinn des Schamanen (ver.di, 1995)

Entwicklungszusammenarbeit (1993/94/95)
Seminare der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungsethnologie (AGEE)

Wissenschaft in der globalen Verantwortung (u. a. zu Sucht, Krebsentstehung, Gen– und Nanotechnologie)
(Jahrestagung 1994 der »Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte«, GDNÄ, Hamburg)

FUNKKOLLEG Der Mensch – Anthropologie heute (1992/93 SWF)
FUNKKOLLEG Humanökologie (1991/92 WDR)

Prof. Dr. Dr. h. c. Friedrich Vogel
Gespräche und Seminare über Humangenetik und Ethik (
Heidelberg 1984 – 1988)

Internationaler Kongress für Humangenetik (Berlin 1986)

FUNKKOLLEG Mensch und Umwelt (1981/82 WDR)
FUNKKOLLEG Umwelt und Gesundheit (1978/79 SR)

Vererbung geistiger Eigenschaften: Nature und Nurture
(Prof. Friedrich Vogel, Heidelberg – Jahrestagung 1980 der »Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte«, GDNÄ, Hamburg)

Jahrestagung 1980 »Verband Deutscher Biologen e.V.«VDBiol
(inzwischen »Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin«, VBio
, Hamburg)

Prof. Dr. Dr. Gert Hummel
Seminare über Ethik, Religionsgeschichte und Gottesbilder (
Saarbrücken 1976 – 1986)

Prof. Dr. Dr. Günter Altner
Seminare über Schöpfung und Evolution sowie Ethik und Wissenschaft (
1976 – 1980)

Die wichtigsten akademischen Lehrer waren für Friedhelm Schneidewind an der Universität Dr. Erich Steitz (Anthropologie, Evolution, Genetik, siehe auch Oldib-Verlag), Dr. Erik Ziemen (Verhaltensbiologie, Populationsgenetik, Evolution) und Prof. Dr. Klaus D. Zang (Humangenetik).

nach oben

Medizin und Biologie

Ersthelfer-Fortbildung
VBG/Malteser, 07/2016 – VBG/Johanniter, 08/2014 – VBG/Malteser, 12/2012 – VBG/Johanniter, 04/2011 – VBG/Malteser, 2009
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)/Johanniter, 2002

Autismus-Spektrum-Störungen und auffälliges Verhalten
WorkshopBerufsbildungswerk Neckargemünd (SRH/BBW, 2016)

Die »International Classification of Functioning, Disability and Health – ICF« (SRH/BBW, 2016)

Naturwissenschaftliche Laboratorien (VBG, 2015)

Neues aus der Krebsprävention – Moderne Systemtherapie bösartiger Tumoren – Aktuelles aus der Nuklearmedizin und Strahlentherapie – Palliativmedizin
(NCT – Nationales Centrum für Tumorerkrankungen, Heidelberg 2014)

Gesundheitskompetenzen fördern – Burnoutprävention (VBG, 2014)

Psychische Belastungen im Betrieb erkennen, erfassen und präventiv handeln (VBG, 2014)

Umgang mit Heterogenität: Beziehungskompetenz und Empathie aus Sicht der Hirnforschung (Vortrag Prof. Joachim Bauer, Freiburg, 2013)

Gesundheitskompetenzen fördern – Gesundheit selbst managen (VBG, 2013)

Gesundheitskompetenzen fördern – Stress managen (VBG, 2013)

Psychische Erkrankungen erkennen und damit umgehen (KVJS, 2013)

Advances in Stem Cell Transplantation and Immune Therapie
(Medizinische Klinik V Heidelberg, 2013)

Barrierefreie Arbeitsgestaltung (VBG, 2013)

Barrierefreies Webdesign (VBG, 2012)

Schwerbehinderte: Recht und Förderung
(Klinik für Tumorbiologie Freiburg, 2011/12)

Selbsthilfe(gruppen) und ihre Bedeutung
(Medizinische Klinik V Heidelberg, 2010/11/12)

Alternative und komplementäre/supportive Medizin/Therapien
(Klinik für Tumorbiologie Freiburg, 2011/12; Medizinische Klinik V Heidelberg, 2010/11/12)

Malen als Therapie
(Medizinische Klinik V Heidelberg, 2010/11/12)

Freie Berufe: Gesund und leistungsfähig bleiben (VBG, 2011)

Stimmprävention – mit der Stimme arbeiten (VBG, 2010)

Drogenprävention in der Ausbildung (VBG, 2009)

Alkohol am Arbeitsplatz (VBG, 2009)

Der sechste Sinn des Schamanen (ver.di, 1995)

Wissenschaft in der globalen Verantwortung (u. a. zu Sucht, Krebsentstehung, Gen– und Nanotechnologie)
(Jahrestagung 1994 der »Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte«, GDNÄ, Hamburg)

FUNKKOLLEG Der Mensch – Anthropologie heute (1992/93 SWF)

Internationaler Kongress für Humangenetik (Berlin 1986)

FUNKKOLLEG Mensch und Umwelt (1981/82 WDR)
FUNKKOLLEG Umwelt und Gesundheit (1978/79 SR)

Vererbung geistiger Eigenschaften: Nature und Nurture
(Prof. Friedrich Vogel, Heidelberg – Jahrestagung 1980 der »Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte«, GDNÄ, Hamburg)

Jahrestagung 1980 »Verband Deutscher Biologen e.V.«VDBiol
(inzwischen »Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin«, VBio
, Hamburg)

nach oben

Musik

Chronologisch

Friedhelm Capelle (Ensemble Renaissancemusik: Juni 2016)

Tom Daun: Spielkurs Harfe – Bad Honnef, Februar 2016

Der akustisch optimierte Büroarbeitsplatz: Raumakustik bewerten und verbessern
(Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, VBG, 2016)

Ian Harrison (Tanzmusik des 15. Jahrhunderts – wiederentdeckt: 2015 – mit Blockflöten, Gemshorn, Rauschpfeife, Drehleier und gotischer Harfe – Videos)
Marco Ambrosini (Historische Stimmungen und das Stimmen von Borduninstrumenten – Vortrag 2015)

Marc Lewon (Musikwissenschaftliches Seminar: Oswald von Wolkenstein. LiederUniversität Heidelberg – Mai/Juni/Juli 2015)

Ludger Lieb (»Spuren der Aufführung. Klang und Rhythmus des Minnesangs« – 4. Mittelaltertag – Universität Heidelberg – 2015)

Elisabeth Pawelke (Musik des Mittelalters – Mittelalterharfe: Harfentreffen 2015)

Sabine Stutz (Harfe, Harfentreffen 2015)

Christine Leibbrand-Kügerl, Magdalena Saringer, Sarah Metzler (Harfe): Musikantentreffen der Klangwerkstatt 2015

Friedhelm Capelle (Ensemble Renaissancemusik: 2015)

Elisabeth Pawelke (Mittelalterlicher Ensemblekurs: 2015)

Ian Harrison (Rhythm is it! Das Renaissanceorchester: 2014)

Annemarie Fritz und Magdalena Saringer (Harfe): Musikantentreffen der Klangwerkstatt 2014

Riccardo Delfino (Historische Harfe: 2014 – Noch ’n Link)

Harfenunterricht bei Daniela Osietzki alias Erlentochter (seit 2013)

Marc Lewon (Fuga und Caccia im Mittelalter, u. a. Oswald von Wolkenstein: 2013 – Ensemble/Interpretation, Kontrafakturen: 2011)

FUNKKOLLEG Musik: Sinfonie des Lebens (2011/12)

Fortbildung zur Musik im MittelalterFrühe Musik der Hohen Stände (Theorieteil), 2008 bis 2011, Burg FürsteneckMarc Lewon, Uri Smilanski
Themen: GregorianischerChoral/Neumen/Epenvortrag – ArsTrobar/Trobadors/Trouvères/Minnesänger – Frühe Polyphonie/Musica enchiriadis/Organum – Ars Antiqua/Modalnotation/Motettenhandschriften – Roman de Fauvel (mit Nicoletta Gossen) – Trecento – Ars Nova-Notation und Guillaume de Machaut (mit Karin Paulsmeier) – Burgundische Chansons, Modi, Satzlehre und Improvisation (mit Markus Jans) – Ars Antiqua und der Codex Las Huelgas (mit Benjamin Bagby) – 15. Jahrhundert und Oswald von Wolkenstein
»Die Forschung gibt mir überhaupt erst die Möglichkeit, mich künstlerisch frei zu bewegen, weil ich eine tiefe Kenntnis der Stile habe, in denen ich mich bewege, weil ich festen Grund spüren, von dem aus ich ›springen‹ kann.« (Marc Lewon in: Karfunkel 95, August 2011, S. 125)

Fernseh-, Hörfunk-, Film-, Theater– und Veranstaltungstechnik (VBG, 2010)

Stimmprävention – mit der Stimme arbeiten (VBG, 2010)

Riccardo Delfino (Drehleier: 2010 – Noch ’n Link)

Lucia Mense (Mittelalterliche Improvisation: 2009)

Marco Ambrosini (Folias, Ensemble, Improvisation: 2008 – Noch ’n LinkEnglisch)

Peter Rabanser (Gesang, Ensemble: 2008)

Susanne Ansorg (Fidel: 2008 – Noch ’n Link)

Jane Achtman (Fidel: 2007 – Noch ’n Link)

Monica Sproß (Gesang, Stimmbildung: 2004/06)

Riccardo Delfino (Drehleier: 2002 – Noch ’n Link)

Helmut Gotschy (Drehleier: 2001)

Konstanze Kulinsky (Drehleier: 2001)

Rainer Pauli (Drehleier: 2000)

Jürgen Ross (Dudelsack: 2000)

Martin Folz (Chor/Stimmbildung: 1992/93/94/97/98/99; 2002/04/06/08/14)

KMD Annemarie Ruttloff (Gesang, Stimmbildung, Ensemblespiel: 1987/88/89; 1989 MC »Wir haben Gottes Spuren festgestellt«)

FUNKKOLLEG Musikgeschichte (1987/88 SWF)

Vorbereitungsseminar für die kirchenmusikalische D-Prüfung
Kantorin Sophie Mayer, Völklingen, und Prof. Volker Hempfling
1978, 6 Wochenenden, Evangelische Kirche im Rheinland; erfolgreiche Prüfung als »Hilfskirchenmusiker«


MUSIK nach Themen/Bereichen

Gesang/Chor/Stimmbildung

Friedhelm Capelle (Ensemble Renaissancemusik: 2016)
Marc Lewon (Gesang, Ensemble: 2013)
Stimmprävention – mit der Stimme arbeiten (VBG, 2010)
Peter Rabanser (Gesang, Ensemble: 2008)
Monica Sproß (Gesang, Stimmbildung: 2004/06)
Martin Folz (Chor: 1992/93/94/97/98/99; 2002/04/06/08/14)
KMD Annemarie Ruttloff (1987/88/891989; 1989 MC »Wir haben Gottes Spuren festgestellt«)
Vorbereitungsseminar für die kirchenmusikalische D-Prüfung (1978, Sophie Mayer, Völklingen, und Prof. Volker Hempfling)
Staats– und Domchor Berlin (1964 – 1968)

Ensemble

Friedhelm Capelle (Ensemble Renaissancemusik: 2016 – mit Gesang, Blockflöten, Gemshorn, Fidel und gotischer Harfe)
Ian Harrison (Tanzmusik des 15. Jahrhunderts – wiederentdeckt: 2015 – mit Blockflöten, Gemshorn, Rauschpfeife, Drehleier und gotischer Harfe – Videos)
Friedhelm Capelle (Ensemble Renaissancemusik: 2015)
Elisabeth Pawelke (Mittelalterlicher Ensemblekurs: 2015)
Ian Harrison (Rhythm is it! Das Renaissanceorchester: 2014)
Marc Lewon (Kontrafakturen/Interpretation: 2011; Fuga und Caccia im Mittelalter, u. a. Oswald von Wolkenstein: 2013)
Lucia Mense (Mittelalterliche Improvisation: 2009)
Marco Ambrosini (Folias, Ensemble, Improvisation: 2008 – Noch ’n LinkEnglisch)
Susanne Ansorg (2008 – Noch ’n Link)
KMD Annemarie Ruttloff (1987/88/89; 1989 MC »Wir haben Gottes Spuren festgestellt«)
Vorbereitungsseminar für die kirchenmusikalische D-Prüfung (1978, Kantorin Sophie Mayer, Völklingen, und Prof. Volker Hempfling)
Franz-Josef Dautzenberg (1972 – 1976: Streichquartett, Jugendorchester Trier, Schulorchester)

Improvisation und Satztechnik

Benjamin Bagby (2011)
Karin Paulsmeier (2011)
Markus Jans (2010 – noch’n Link)
Lucia Mense (Mittelalterliche Improvisation: 2009)
Marco Ambrosini (Folias, Ensemble, Improvisation: 2008 – Noch ’n LinkEnglisch)
Vorbereitungsseminar für die kirchenmusikalische D-Prüfung (1978, Kantorin Sophie Mayer, Völklingen, und Prof. Volker Hempfling)
KMD Ekkehard Schneck (1974 – 1976; Orgel)

Drehleier

Riccardo Delfino (2002 und 2010 – Noch ’n Link)
Helmut Gotschy (2002)
Konstanze Kulinsky (2001)
Rainer Pauli (2000)

Harfe

Tom Daun: Spielkurs Harfe (Bad Honnef, Februar 2016)
Elisabeth Pawelke (Musik des Mittelalters: Harfentreffen 2015)
Sabine Stutz (Harfe, Harfentreffen 2015)
Christine Leibbrand-Kügerl, Magdalena Saringer, Sarah Metzler: Musikantentreffen der Klangwerkstatt 2015
Annemarie Fritz und Magdalena Saringer: Musikantentreffen der Klangwerkstatt 2014
Riccardo Delfino (Historische Harfe: 2014 – Noch ’n Link)
Daniela Osietzki alias Erlentochter (seit 2013)

Fidel/Quinton

Susanne Ansorg (2008 – Noch ’n Link)
Jane Achtman (2007 – Noch ’n Link)
Franz-Josef Dautzenberg (1972 – 1976: Violine und Bratsche; Streichquartett, Jugendorchester Trier, Schulorchester Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier)

Dudelsack

Jürgen Ross (2000)

Theorie

Der akustisch optimierte Büroarbeitsplatz: Raumakustik bewerten und verbessern
(Fortbildung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit, VBG, 2016)

Marco Ambrosini (Historische Stimmungen und das Stimmen von Borduninstrumenten – Vortrag 2015)

Marc Lewon (Musikwissenschaftliches Seminar: Oswald von Wolkenstein. LiederUniversität Heidelberg – Mai/Juni/Juli 2015)

Ludger Lieb (»Spuren der Aufführung. Klang und Rhythmus des Minnesangs« – 4. Mittelaltertag – Universität Heidelberg – 2015)

Franka Lampe: Klezmer-Musik (Musikantentreffen der Klangwerkstatt 2015)

Fortbildung zur Musik im MittelalterFrühe Musik der Hohen Stände (Theorieteil), 2008 bis 2011, Burg FürsteneckMarc Lewon, Uri Smilanski
Themen: Gregorianischer Choral/Neumen/Epenvortrag – ArsTrobar/Trobadors/Trouvères/Minnesänger – Frühe Polyphonie/Musica enchiriadis/Organum – Ars Antiqua/Modalnotation/Motettenhandschriften – Roman de Fauvel (mit Nicoletta Gossen) – Trecento – Ars Nova-Notation und Guillaume de Machaut (mit Karin Paulsmeier) – Burgundische Chansons, Modi, Satzlehre und Improvisation (mit Markus Jans) – Ars Antiqua und der Codex Las Huelgas (mit Benjamin Bagby [noch’n Link) – 15. Jahrhundert und Oswald von Wolkenstein

»Die Forschung gibt mir überhaupt erst die Möglichkeit, mich künstlerisch frei zu bewegen, weil ich eine tiefe Kenntnis der Stile habe, in denen ich mich bewege, weil ich festen Grund spüren, von dem aus ich ›springen‹ kann.« (Marc Lewon in: Karfunkel 95, August 2011, S. 125)

FUNKKOLLEG Musik: Sinfonie des Lebens (2011/12)
FUNKKOLLEG Musikgeschichte (1987/88)

Vorbereitungsseminar für die kirchenmusikalische D-Prüfung (1978, Kantorin Sophie Mayer, Völklingen, und Prof. Volker Hempfling)


Instrumente von Friedhelm Schneidewind –

Aussagen zur Aufführungspraxis, die Schneidewind teilt und sein musikalisches Wirken prägen


MUSIK: längere Kurse und/oder Fortbildungen (alphabetisch)

»Chor der Großregion Saar-Lor-Lux: »West Side Story« (Bernstein), 2008

»Chor intensiv« der Sommerkademie Blieskastel 1992/93/94/97/98 und 2014
u. a. »Acis und Galathea« (Händel), »Carmina burana« (Orff), »Missa Omnium Sanctorum« (Zelenka)

Chor und Instrumental-Ensemble bei KMD Annemarie Ruttloff 1987/88/89 (1989 MC »Wir haben Gottes Spuren festgestellt«)
u. a. »Hasenkalender«, »David und Goliath«, »Till Eulenspiegel« und »Die Bremer Stadtmusikanten« von Günther Kretzschmar

Chorwochen Europäisches Zentrum für Chorkultur 2002/04/06

Etappe für Alte Musik und Historischen Tanz (Burg Fürsteneck) 2010/11/13

Fortbildung zur Musik im Mittelalter (Theorieteil, Burg Fürsteneck) 2008 bis 2011

FUNKKOLLEG Musik: Sinfonie des Lebens (2011/12)
FUNKKOLLEG Musikgeschichte (1987/88)

Harfenunterricht bei Daniela Osietzki alias Erlentochter (seit 2013)

Harfentreffen 2015

Harfenwinter 2015

Mosbacher Instrumentalfest 2000 + 2002

Musikantentreffen der Klangwerkstatt 2014/2015

Musikwissenschaftliches Seminar: Oswald von Wolkenstein. Lieder

Odenwälder Tanz- und Instrumentalkurs2008/2014/2015 – Videos

Universität Heidelberg (Marc Lewon, Mai/Juni/Juli 2015)

Niederbayrische Sackpfeifertage 2001

Projektchor Saar-Sänger-Bund 1999: »Introduktion, Psalm XI und Hymnus« (Thomas Daniel Schlee)

Sackpfeifertage Schwäbisch Hall 2007/08/09/15

verschiedene Kantoreien und Kirchenchöre 1972 bis 1989, zuletzt unter Kantorin Sophie Mayer, Musikwartin des Kirchenkreises Völklingen.
u. a. Mitwirkung bei der MC »Wir haben Gottes Spuren festgestellt« (1989), »Cantate Domino« (Scheidt), »Alles was ihr tut« (Buxtehude), »Laudate Jehovam« (Telemann), »Johannes-Passion« (Händel), »Die Vogelhochzeit« (Dieter Wellmann)

Vorbereitungsseminar für die kirchenmusikalische D-Prüfung (1978, 6 Wochenenden, Kantorin Sophie Mayer, Völklingen, und Prof. Volker Hempfling)


Seine musikalische Ausbildung erhielt Schneidewind u. a. beim Staats– und Domchor Berlin (1964 – 1968), bei Franz-Josef Dautzenberg (Trier, 1972 – 1976: Violine, Bratsche; Streichquartett und 2 Jugendorchester), mehreren Flötenlehrerinnen (Saarbrücken, Trier, Dillingen/Saar) und bei KMD Ekkehard Schneck (Organist der Basilika Trier, 1974 – 1976: Orgel). 1978 absolvierte er die kirchenmusikalische D-Prüfung (»Hilfskirchenmusiker«, bei Kantorin Sophie Mayer, Musikwartin des Kirchenkreises Völklingen). Er wirkte u. a. mit bei Brandenburgischen Konzerten, dem Doppelkonzert d-moll, dem »Musikalischen Opfer« und der Suite Nr. 3 D-Dur von Bach, Konzerten von Bartok, der »Simple symphonie« von Britten, der Streicherserenade E-Dur von Dvořák, »Aus Holbeins Zeit« von Grieg, Orgelkonzerten und Concerti grossi von Händel, dem Kaiserquartett von Haydn, der »Kleinen Nachtmusik« von Mozart sowie Kanon und Gigue von Pachelbel.

2008 bis 2011 besuchte er den Theorieunterricht bei der Fortbildung zur Musik im Mittelalter (Marc Lewon und Uri Smilanski), seit 2013 nimmt er Harfenunterricht bei Daniela Osietzki alias Erlentochter.

»Die Forschung gibt mir überhaupt erst die Möglichkeit, mich künstlerisch frei zu bewegen, weil ich eine tiefe Kenntnis der Stile habe, in denen ich mich bewege, weil ich festen Grund spüren, von dem aus ich ›springen‹ kann.« (Marc Lewon in: Karfunkel 95, August 2011, S. 125)

Instrumente von Friedhelm Schneidewind –

Aussagen zur Aufführungspraxis, die Schneidewind teilt und die sein musikalisches Wirken prägen

nach oben

Bogenschießen

Konrad Vögele (Bogenbau: 2001)
Henry Bodnik (Bogenschießen: 2001)

nach oben

Sonstiges

Ersthelfer-Fortbildung
VBG/Malteser, 07/2016 – VBG/Johanniter, 08/2014 – VBG/Malteser, 12/2012 – VBG/Johanniter, 04/2011 – VBG/Malteser, 2009
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)/Johanniter, 2002

Fahrsicherheits-Training
ACE 2015 (mit Wohnwagen) –
VBG 2009 + 2013 –
– ADAC 1977 + 1980 + 1988 + 2012 –

IT und Datenschutz – Wie ich mein Geschäftsmodell und Produkt datenschutzkonform gestalte (MAFINEX-Technologiezentrum MTZ, 2016)

Wespennest Gemeinnützigkeit (Mannheimer Vereinswerkstatt, 2016)

Die »International Classification of Functioning, Disability and Health – ICF« (SRH/BBW, 2016)

Oben – Mitte – Unten – die Vermessung der Gesellschaft (ver.di, 2016)

Bauchredner-Grundkurs (»Magic Peter« Eberle, Kuppenheim 2015)

Sechste Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)
Universität Tübingen, 24. bis 27. September 2015

u. a.: »Figurationen des Wissens in der Science Fiction« (Frank Weinreich)
»Fantastische Bibliotheken: Vom Wandel der Wissensräume im digitalen Zeitalter« (Klaudia Seibel)

»Philosophische Aliens – Die N=1 Problematik« (Tim Glaser)
»Fantastische Quellen des Wissens im antiken Epos und in postmodernen Mythenadaption« (Markus Janka und Michael Stierstorfer)
»Relevanz des Wissenserwerbs und der Wissensvermittlung im phantastischen Schulroman« (Maxi Steinbrück)

Train-the-Trainer-Seminar: Bewerbungstraining intensiv II (Dienger-Marketing, 2016)
Train-the-Trainer-Seminar: Bewerbungstraining intensiv (Dienger-Marketing, 2015)

Vom Fließband- zum Hightech-Kapitalismus (ver.di, 2013)

Organizing (ver.di, 2013)

»united future – digitale (ohn)macht!? leben und lernen im web X.0«
FachtagungBerufsbildungswerk Neckargemünd (SRH/BBW, 2012)

Leben zwischen Online– und realer Welt – Umgang mit sozialen Netzwerken (ver.di, 2012)–

Zweite Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung (GFF)
Universität Salzburg, 29. September bis 1. Oktober 2011

Arbeitsschutz als Chefsache (VBG, 2011)

Einführungsworkshop Bermuda-Funk
(Redaktionelles sowie Technik, 2010, siehe auch KOPF IM OHR)

Fernseh-, Hörfunk-, Film-, Theater– und Veranstaltungstechnik (VBG, 2010)

FUNKKOLLEG Religion und Gesellschaft: Wozu Gott? – Religion zwischen Fundamentalismus und Fortschritt (2009/10)

Romantische Frauen (Phantastische Bibliothek Wetzlar, 2009)

Ökologische Themen in der Science Fiction (Phantastische Bibliothek Wetzlar, 2008)

Scan-Reading (Schnell und gründlich lesen, IFB, 2008)

Prüfer-Workshop (IHK Rhein-Neckar, 2007)

Götterwelten. Phantastik und Religion (Phantastische Bibliothek Wetzlar, 2006)

Wirtschaftsausschuss: Jahresabschluss, Kostenrechnung (2003)
Betriebsrats-Seminar beim IFB

Restrukturierung von Unternehmen und Konzernen (2002)
Betriebsrats-Seminar bei ver.di

Unternehmensumwandlung und Betriebsübergang (2002)
Betriebsrats-Seminar beim IFB

Arbeitszeitregelungen im Betrieb (2002)
Betriebsrats-Seminar beim IFB

»Der König kehrt zurück«
Tagung zu »Der Herr der Ringe« (Evangelische Akademie Thüringen, Weimar 2003)

Der auffrur 1525 – 275 Jahre deutscher Bauernkrieg
Wissenschaftliches Kolloqium, Mühlhausen/Thüringen (2000)

Workshop Orientalischer Tanz: Stocktanz (Momo Kadous, 1998)

Der sechste Sinn des Schamanen (ver.di, 1995)

Entwicklungszusammenarbeit (1993/94/95)
Seminare der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungsethnologie (AGEE)

FUNKKOLLEG Moderne Kunst (1989/90 SR)

FUNKKOLLEG Kunst (1984/85 SR)

nach oben

nach oben

Zum XING-Profil von Friedhelm Schneidewind

Profil von Friedhelm Schneidewind bei LinkedIn

Mein Profil auf Facebook

Zum Facebook-Profil von Friedhelm Schneidewind

Urkunde zur Verleihung des Doctor of Life Science (Honoris Causa) der Dwarvish University of the Blue Mountains 2011

Natürlich ist das kein normaler Dr. h.c., aber »die Ehrung wird mit der gleichen Ernsthaftigkeit vorgenommen und ist wirklich eine solche« (Frank Weinreich zu seiner Auszeichnung 2012).
»... eine fiktive Doktorwürde einer fiktiven Universität des Verlages Walking Tree Publishers. In der Tolkienwelt gibt es aber kaum eine größere Ehre.« (Aachener Zeitung, 28. April 2013)